Camper on tour, mit Zelt, Wohnwagen, Bus oder Reisemobil unterwegs und Freundschaften pflegen

Stadtführung Vellberg mit Kaffeerunde

Am 11. Mai trafen sich einige unserer Mitglieder im Schlossgraben der Stadt Vellberg. Empfangen wurden sie von der sehr sach- und geschichtskundigen Führerin. Sie begleitete uns durch den unterirdischen Wehrgang (der einzige unterirdische in Europa) und durch die kleinen Gassen und Gässchen rund ums Schloss. Da auch viele Mitglieder aus der Umgebung von Vellberg dabei waren wurden es recht intensive Gespräche über die Geschicke der Stadt und der betrachteten Häuser bzw. deren Bewohner oder Eigner. Jetzt wissen wir auch, was der Begriff "Ganerben" bedeutet, das ist die gesamte Verwandtschaft zu einem Nachnamen und die Ganerben der Vellberger hatten beschlossen, jeder zahle jährlich eine gewisse Anzahl Golddukaten in einen Topf aus dem dann die Befestigung der Stadt bezahlt wurde. So wurde aus dem kleinen "Nest" der Vellberger die Stadt Vellberg, der Teil auf dem Berg ist auch heute noch nicht sonderlich groß, aber es gab so viel zu sehen und zu berichten, dass die Führung lang über eine Stunde ging. Zum Abschluss konnten wir noch die Kapelle von innen besichtigen. Die Vellberger hatten mit ihrer Schule gegenüber der Kirche Stöckenburg Ärger und Streit, die Kinder waren dem Pfarrer zu laut, also wurde die Schule erweitert durch einen Raum in Vellberg, aber eine Kapelle sollte es nicht auch noch bekommen. So wurde der Raum als Geisenstall und später als Holzlager des Bürgermeisters verwendet. Heute ist er als Kapelle ausgemalt, aber heiraten kann man nicht mehr darin, es wurde zu viel Unfug gemacht.

Im Anschluss an die Stadtführung fuhren wir zu Maria und Werner die für uns Kaffee und Kuchen bereitet hatten und eigentlich war auch vorgesehen, dass man zum Abend grillen kann. Aber alles an schönem Wetter für diesen Tag hatten wir schon bei der Stadtführung gehabt, zum Kaffee regnete es. Dafür gab es Kuchen und Torte satt und es ging recht heiter und lautstark zu. Unten ein paar Bilder dazu.

es waren noch mehr Mitglieder dabei, einige haben sich aber vor der Kamera versteckt. Und es gab noch viel mehr Kuchen, dazu war ein Kuchenbuffet im Nebenzimmer aufgebaut!