Camper on tour, mit Zelt, Wohnwagen, Bus oder Reisemobil unterwegs und Freundschaften pflegen

Herbstausfahrt nach Dinkelsbühl

Der Clubabend im September wurde gleich auf den Donnerstagabend in Dinkelsbühl verlegt weil sich die meisten der regelmäßigen Clubabendbesucher auch zur Herbstausfahrt angemeldet hatten. So konnten einige schon am Mittwoch anreisen. Ganz besonders freuten wir uns, dass Rolf und Ursel nach langer Krankheit wieder mit uns unterwegs waren! Wir bekamen für die angemeldeten 8 Einheiten die Straße oberhalb des Sanitärgebäudes rechts und einen Platz im Clubbereich. Der Donnerstagabend begann mit einem gemeinsamen Vesper am langen Tisch im Restaurant. Es war uns bekannt, dass das Restaurant noch geschlossen ist, aber wir hatten die Erlaubnis, dort zu feiern und zu tagen. Vor dem Restaurant hatten wir unseren Gaskocher aufgestellt und es gab Saitenwürstle mit Weckle satt.

Getränke gab's vom Platzwart der eigens für uns ein Fass Pils angestochen hat. Nach dem Vesper kam der Clubabend mit dem Programm für die Herbstausfahrt und den Wünschen für das Jahresprogramm 2019.

Am Freitag starteten wir bei schönsten Sommerwetter mit einem Minigolf-Turnier, gleichzeitig konnten wir beobachten, wie sich eine Schulklasse auf der Anlage in ihrem Können, Konzentration und Aktion misst - wir waren mindestens so gut! Sieger war Hermann, er durfte als Erster aus den ausgelegten Preisen auswählen, dann die 2. und 3., die Preise waren klein, uns allen bekannt weil sie einmal Jahresgaben des Clubs waren. So konnten die Gewinner das herauspicken, was ihnen wertvoll genug erschien.

Samstagvormittag fuhren wir in 3 Pkws nach Dinkelsbühl zum "Museum 3. Dimension". Nach einer kurzen Einführung durch die Leiterin ging es in die 3 Stockwerke. Dort waren optische Täuschungen, bewegte Bilder (man muss sich selbst bewegen) und 3D-Bilder zu sehen. Rainer erklärte und führte so, dass man auch die Besonderheiten sah und verstand. Die Betrachtung der Holografiebilder war so interessant, dass wir unser vorher gedachtes Zeitlimit von 1.5h deutlich überschritten.

Dann ging es flugs zu Fuß durch die Altstadt in das Gasthaus "Wilder Mann" wo wir zu unserer Freude auch ohne Anmeldung Platz für 14 Personen fanden und gut essen konnten!

Am Abend wollten wir die Berichte über die zwei Rallyes diesen Jahres anschauen: die Europa-Rallye in Italien und die FICC-Rallye in Berlin. Beide sind auf der Homepage des CC-Hohenlohe zu finden - nur leider hat uns das WLAN-Netz des Platzes nicht darauf zugreifen lassen. So blieb nur der unbefriedigende Blick auf die Bilder und Filme auf dem Laptop. Und dennoch: wir haben die Bilder und die Gespräche genossen, so manches Bild aus lang vergangenen Tagen kam nämlich dabei vor.

Sonntagvormittag reisten die meisten von uns wieder ab. Alle waren sich einig: das war eine richtig schöne, interessante und gemütliche Herbstausfahrt, Rainer freute sich über die recht positive Rückmeldung.