Camper on tour

Willkommen beim Campingclub Hohenlohe!

Wir begrüßen Sie recht herzlich auf der Homepage des Campingclub Hohenlohe e.V.. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unseren Club vor und wünschen Ihnen recht viel Vergnügen beim Durchstöbern unserer Seiten.

Aktuelle Meldungen:

Besucherzähler

Besucher Heute Besucher Gestern Besucher Gesamt Besucher </div> </div> </div> </div></div> <div class=

Osterausfahrt nach Limbach-Krumbach

Wir haben wieder einmal ein neues Ziel auserkoren: den Odenwald-Camping in Limbach. Die Internetpräsentation ist sehr gut, der Platz wurde erst im Januar von neuen Betreibern übernommen, die zuerst einmal einen Teil der alten Bäume und Hecken stutzten, was dringend nötig war. Die Zufahrt ist noch eng und uneben, aber das wird noch besser. Unsere Plätze waren am Rand des Campings im Touristenbereich, ordentliche Plätze, bei uns am Bach aber noch etwas weich nach dem Regen. Der obere Teil ist von Dauercampern besiedelt, "vereinigte Schrebergärten"-Siedlung. Aber auch da scheinen die Platzverwalter auf Besserung zu dringen. Das neue Waschhaus für die Touristen wurde gerade fertig.

Wir hatten bei der Anfahrt noch sehr gutes Wetter, der Wetterbericht sagte aber Übles voraus, deshalb machten wir unsere lange Campertafel zum Vesper bereits am Karfreitag, wir wollten ja nicht zwischendrin dem Regenschauer weichen. Und es war eine schöne, fröhliche Runde - wir waren ja auch den ganzen Winter nicht mehr so beisammen gesessen.

Am Samstag fuhren wir zu einer Nudelfabrik, ursprünglich wollten wir dort eine Führung, aber da Freitag ein Brückentag war wurde am Samstag nicht produziert. So haben wir eben im Hofladen dort unseren Bedarf an Nudeln und Geschenken eingedeckt. Ich glaube, es gibt rund 20 verschiedene Arten, Nudeln zu pressen, und davon jeweils über 20 verschiedene Teigsorten, von normalen Spätzle bis zu Vollkorn-Dinkel-Bärlauch. Nachmittags ging dann eine große Gruppe auf eine Umrundung des Platzes, 1h Wanderung.

Für das Ostersonntagsessen waren wir in einem sehr guten und insbesondere äußerst intensiv dekorierten Restaurant angemeldet, es gab vorwiegend Wildgerichte, alle sehr schmackhaft und zu normalen Preisen. Die Wartezeit auf die frisch hergestellten Gerichte verbrachten wir mit Studium der Dekoration und Gesprächen am langen Tisch. Ganz besonders großen Dank an unsere Wohnwagenfahrer: beide Fahrten waren mit mehr als 30km pro Strecke ungewöhnlich weit, die Wohnmobilfahrer wurden von ihnen alle mitgenommen und konnten dann dort sogar ungefährdet dem Wein und Bier zusprechen. Vielen Dank!

Von Sonntagnachmittag an regnete es und so zogen wir am Montagvormittag wieder mit unseren Fahrzeugen nachhause, aber nicht, ohne zuvor beschlossen zu haben, dass wir uns für's nächste Jahr wieder dort anmelden wollen. Bis dahin ist der Platz sicher noch schöner! Ach ja, man sollte nicht den Autoschlüssel in ein Aussenfach legen und danach dieses zuschließen! ;-)